Offener Brief an die Bürger Griechenlands | © H.J. Selzer

Liebe Griechinnen und Griechen,


Empört Euch, wenn Euch Frau Merkel, Herr Sarkozy, Herr Junker und Co mit nicht erfüllbaren und unmenschlichen Sparmaßnahmen belasten und behaupten, Griechenland retten zu wollen. Denn jene, die sich als Retter ausgeben, sind in Wahrheit die, die Europa an die Finanzherrschaft verkaufen und tatsächlich nichts anderes im Schilde führen, als Europa und deren Bürger auszuplündern und auszurauben.

Empört Euch darüber, dass die Milliarden Euro, die Eurem Staat und Euch Bürgern von den Euroländern gezahlt wurden und dazu dienen sollten, die Wirtschaft zu sanieren, nicht bei Euch ankamen, sondern im Rachen der Banken verschwanden.

Empört Euch über Eure Politiker, die schon lange nicht mehr Euren Bürgerinteressen dienen.

Empört Euch über den (Zwangs-) Euro, der kein Segen für Euer Land ist, sondern in die finanzpolitische Abhängigkeit führt.

Empört Euch über die EU-Politiker und die Kommissare in Brüssel, die unsere gemeinsame Demokratie mit Füßen treten.

Empört Euch über den demokratiefeindlichen Lissabon-Vertrag, der nur eines im Schilde führt: alle EU-Staaten und deren Bürger in einer EU-Diktatur zu vereinnahmen, in der das Militär für zukünftige Kriege unter dem verlogenen Deckmantel der „Verteidigung von Freiheit und Demokratie“ aufgerüstet wird.

Empört Euch über das Diktat durch EZB, dem IWF und der Großbanken.
Liebe Griechinnen und Griechen,

Empören wir uns gemeinsam über unsere Politiker, die jegliche Bodenhaftung und Bezug zu den Bürgern verloren haben und Lakaien des Großkapitals sind.

Wehren wir uns gemeinsam gegen unsere Politiker, die es zulassen, dass gewachsene Unternehmen unserer Länder mit der Macht der Finanzhaie und Heuschrecken aufgekauft, ausgeraubt und zerschlagen werden, nur um des Profites Willen und um den Markt zu ihren Gunsten zu bereinigen.

Wehren wir uns gemeinsam dagegen, dass Volksvermögen / Bürgereigentum an Großinvestoren verscherbelt werden. Wir sitzen alle im gleichen Boot, denn auch in den anderen EU-Staaten steht den Bürgern das Wasser bis zum Hals. Trotz Wirtschaftswachstum, welches nur ein kreditfinanziertes Strohfeuer ist, kann Deutschland nicht einmal die Zinsen für seine Staatsschulden bezahlen ohne neue Schulden aufnehmen zu müssen. Selbst im dem reichen Deutschland gibt es immer mehr Arbeitslose und Menschen, die von ihrem Lohn nicht leben können. Über die stark zunehmende Kinder- und Altersarmut wird nicht gesprochen, weil es für die Politiker unbequem ist.

Wir dürfen nicht zulassen dass die Menschen und Staaten Europas von den Machteliten gegeneinander ausgespielt werden und sich verfeinden.

Lasst uns gemeinsam kämpfen für das Wohl unserer Bürger, für ein friedliches humanistisches Europa der Vaterländer.

Lasst uns zurückkehren zu unseren früheren Währungen, denn die Währung eines Landes, so Prof. Hankel (Volkswirt und Eurokritiker), gehört unter die Kontrolle der betreffenden Staaten und der nationalen Notenbank. Der Euro kann als Komplementärwährung ausschließlich der Wirtschaft für den internationalen Handel dienen.

Lasst uns gemeinsam ein neues, sozial-ökologisches, humanistisches Wirtschaftssystem aufbauen. Ein Wirtschaftswunder in dem der Mensch im Mittelpunkt steht und sich die Wirtschaft den Interessen und dem Wohl der Bürger unterordnet.

Glaubt nicht den etablierten Politikern, die gebetsmühlenartig behaupten, das heutige Wirtschaftssystem sei alternativlos. Das sind bewusste Lügen, die nur ein Ziel verfolgen, Pfründe zu schützen und die Menschen mit dem Zinseszinssystem in Armut und Knechtschaft zu führen.

Liebe Griechinnen und Griechen,
Ein besseres, menschengerechteres, humanistisches System ist möglich – wir arbeiten daran, am Wirtschaftswunder 2.0.

Landesverband Rheinland – Pfalz
H.-J. Selzer
Am Heiligenrech 7
54470 Bernkastel – Kues
Tel.: 06531 – 6267
Email: hajo.selzer@ddp-partei.de
Internet: www.ddp-partei.de und auf Facebook
Deutsche Humanisten

Advertisements

6 Antworten zu “Offener Brief an die Bürger Griechenlands | © H.J. Selzer

  1. Richtig!
    Offensichtlicher den je für den, welcher hinter die Kulisse schaut, ist die Machart der Machthaber!
    Mit erschreckender Zielstrebigkeit – gleich dem Vampir die Massen zur Ader zu lassen die Lebenskraft raubend!
    Kein Mitgefühl für das Leiden der Vielen Millionen seit Äonen der Zeit, berauscht durch die Gier!
    Wie Arm sie doch sind!
    Wir dürfen
    Wir wollen
    Wir können
    Wir müssen
    NEIN sagen zu einer Welt wo wenige auf Kosten vieler leben, die Zeit ist
    reif und alle Lichtvollen Kräfte unterstützen uns dabei!

  2. H.J.Selzer
    Das was sie geschrieben haben,ist auch meine Überzeugung.
    Wen wir Griechenland schon Gelder geben,wieso geben wir nicht gleich ein paar Politiker dazu….wir haben doch genügend,die sich so für Griechenland ins zeug legen.
    Und wie so kriegt Griechenland nicht ein paar Finanzexperten vor die Nase gesetzt,die unsere gelder Verwalten.Geht nicht….aber unser Geld wollen sie.
    Weiter so

  3. Ich würde diese Aufforderung weniger an die Griechen richten, die nämlich tatsächlich aufstehen und dabei ironischerweise gegen ihre eigene Polizei kämpfen müssen (die das Volk beschützen sollte),

    sondern vielmehr an das Deutsche Volk, welches sich mit den Griechen verbrüdern sollte, statt die Hetzpropaganda der Bildzeitung von den „faulen Griechen“ nachzuplappern!

  4. WIR SIND DAS VOLK, schon vergessen ?

  5. @ ki11erbee
    meine worte.
    wir sind leider noch immer ein volk der nörgler und nichtstuer. es wird zeit dass wir so wie:

    @jens
    begreifen, dass wir das volk sind!!! und endlich auch mal so handeln.
    leute raus aus euren alten ohrensesseln und schließt euch zusammen.
    nur gemeinsam sind wir stark.

  6. Das griechische Volk war von Anfang an gegen diese Politik. Papandreou hatte ganz andere Sachen vor den Wahlen versprochen. Mittlerweile müsste doch jedem klar sein dass das was die Massenmedien und die Neoliberalen Politikkasper erzählen nicht zusammenpasst. Dem ist leider nicht so. aber besser wärs. Denn diejenigen die die Wahrheit nicht kennen werden sich über bestimmte Ereignisse plötzlich wundern da ihnen die die Wahrheit vom System vorenthalten wurde. In Griechenland sind mittlerweile viele aufgewacht aber hier werden die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt weil der Schein vom Wohlstand noch in den Köpfen vorherrscht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s